Home
Über die Meyenbären
Galerie
Teddys zur Adoption
adoptierte Tiere
Bastelpackungen
Puppenstube
Schönes für Zuhause
Für die Kleinsten
Bärenklinik
Museumsshop
Sonderangebote
Veranstaltungen
Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum

*** ~~~ *** Puppenstube *** ~~~ ***

Öfter mal was Neues... 
Auch Teddybären freuen sich über Gesellschaft und manchmal brauche auch ich eine Abwechslung vom Bärennähen. Und so habe ich mich nach geeigneten Freunden für meine Meyenbären umgesehen und bin fündig geworden :-)

 

Niki - ein Porzellan-Puppenkind, gefertigt aus einem Bausatz

Die kleine Niki wurde aus einem Bausatz gefertigt. Körper, Kopf, Arme und Beine sind komplett aus Porzellan und waren im Bausatz fertig bemalt. Die Augen sind aus Glas und wurden eingesetzt. Die Puppe trägt eine Mohairtresse.

Der T-Shirt stammt aus dem Puppenbedarf, das Spielhöschen habe ich der Kleinen passend genäht. Natürlich hat das süße Mädchen einen original Meyenbären dabei, den sie auch nicht mehr hergibt.

Adoption für 90,-  Euro zzgl. Versand

       

Das kleine Mädchen ist ca. 30 cm groß.

 

Die Gesichtsbemalung ist sehr fein ausgeführt.

 

Der kleine "Brummel", original von Meyenbären.

 

Ursel - original Schildkröt, 13,5 / 14 cm

Die kleine Ursel ist ein original Schildkröt-Kind in nur 13,5 / 14 cm Größe. Sie ist aus Celluloid und trägt ein fein getricktes Kleidchen.

Sie ist im Nacken geprägt mit dem Schildkröt-Logo und ihrer Größe 13 1/2 14
 
Meines Erachtens wurde nichts getauscht und alle Teile sind original. Absolut farbgleich.
Die Gummis von den Beinchen sind ein klein wenig locker, was im Puppenständer oder im Sitzen aber nicht auffallen würde. Ich würde die kleinen Beinchen nur ungern der Behandlung beim Einziehen neuer Puppengummis aussetzen.
 
Die Gesichtsbemalung ist noch leuchtend original - nur an der rechten Wange fehlt ein wenig Farbe. Das könnte meines Erachtens aber bereits bei der Herstellung passiert sein.

Adoption für 39,- Euro zzgl. Versand

       

 

 

 

 

 

 

       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- alle nachfolgend gezeigten Puppen sind unverkäuflich, aber ich möchte sie Euch trotzdem nicht vorenthalten :-) -

Das "Trotzköpfchen" - nach einem Bastelset von Spielzeug Martin.
Ganz klassisch - eine Papiermaché-Puppe mit Stoffkörper:

 

   

"Trotzköpfchen", ca. 18 cm aus Papiermaché mit Stoffkörper

 

Trotzköpfchens Meyenbär ;-)

 

So sah das Bastelset vor der Verarbeitung aus:

Mit Skalpell und Schleifpapier wurden die Papiermaché-Teile in Form gebracht und anschließend mit verdünnten Acrylfarben bemalt.

 

   

Schritt für Schritt...

 

... bis zum fertigen Gesicht!

 

Für einen schönen Glanz wurde das Püppchen noch gewachst.
Das Kleidchen ist original von Schildkröt, der Teddy selbstverständlich "hausgemacht" und ein echter Meyenbär!

"Trotzköpfchen" ist unverkäuflich, denn es war ein Geburtstagsgeschenk an meine Mutter!!!

 

Meine Schildkröt-Puppenkinder

Erika (45 cm)

Meine rothaarige Erika ist ein perfekt erhaltenes unbespieltes Puppenkind.
Ich habe sie bei einem Puppendoktor entdeckt und konnte nicht widerstehen ;-)

   

 

 

 

Erika (56 cm)

Und hier eine stolze 56 cm große Erika, die meiner Mutter gehört und noch aus ihrer Kindheit stammt.

   

 

 

 

 

Christel (34 cm)

in original Schildkröt-Kleidung stammt von einer lieben Sammlerin, die sich aus Platzgründen schweren Herzens von dem Puppenkind getrennt hat. Klein Christelchen leistet nun der großen Erika Gesellschaft!

   

Ein sehr süßes Puppenkind...

 

...mit fein gemalten blauen Äuglein.

Christel (56 cm)

Und hier kommt die große Schwester der kleinen Christel. Eine Christel in 56 cm Größe. Sie trägt ein extra angefertigtes Dirndl über dem Stehbabykörper und ist wirklich ein ganz süßes, properes Landkind. Sie stammt aus einem Nachlass einer Sammlerin, die zu ihren Puppenkindern auch Herkunft und Geschichte notiert hat. Und somit wissen wir: Die Äuglein wurden von einem Puppendoktor einmal neu eingesetzt. Steht ihr aber gut ;-)

   

 

 

 

Lange gesucht, endlich gefunden: ein Hans (45 cm)

Zünftig schaut er aus (nur Schuhe braucht er noch...). Blond glänzende Haare mit nur wenig Abrieb und blaue Augen - schööön :-)

   

 

 

 

Inge (49 cm) 

Die kleine Inge stammt aus einer Sammlung beeindruckend vieler, wunderschöner und besterhaltener Celluloid-Puppen. Ich bin sehr froh, dass ich das Puppenkind in meine Sammlung übernehmen durfte :-)

Mit ihren braunen Haaren ist meine Inge schon ein wenig was Besonderes!

   

 

 

 

Bärbel (49 cm)

im alten Dirndl mit Schürzchen (Dirndl vermutlich von Schildkröt). Die Schuhe sind neueren Datums, passen aber wie angegossen ;-)
 

   

Ein stolzes Mädchen, die Bärbel von Schildkröt.

 

Das Gesichtchen wieder im original Zustand, ohne Lack...

 

Bärbel ist schon ein recht altes Mädchen. Sie ist original aus Celluloid, ihr Köpfchen ist sogar noch an einer Feder aufgezogen. Die typische Schneckenfrisur glänzt Perlmuttfarben und sie hat braune Glasaugen - insgesamt ist sie also eine kleine Seltenheit.
Sie kam zu uns mit leider unprofessionell aufgetragenem Klarlack im Gesicht, aufgemaltem königsblauen Lidschatten und lackierten Nägeln. Wahrscheinlich haben ihre bisherigen Puppenmuttis sie gerne geschminkt...
Mit viel Geduld und feinem Schleifpapier konnten wir die nicht originalen Farb- und Lackschichten abtragen. Das rote Mündchen und die Augenbrauen haben wir frisch aufgetragen.
Ein stolzes Mädchen ist sie geworden, meine Bärbel !!!
 

Ursel (25 cm)

 

   

Ein niedliches Puppenkind,
besonders schön durch die blauen Glasaugen.

 

Ursel (25 cm), mit feststehendem Köpfchen

 

Ursel gehörte eigentlich meiner Tante. Sie hat mir das Puppenkind für meine Sammlung geschenkt :-)

 

Evchen (34 cm)

Sie wurde 1960 bis 1962 im Rahmen der sog. "Juwel-Linie" gefertigt und ist heute recht selten zu haben. Diese Puppe stammt aus einer Sammlungsauflösung.
Mein Evchen trägt ihr original Kleidchen und führt einen Carl-Hund spazieren. Den Hund kann man aufziehen, damit er sich dreht. Das fuktioniert noch einwandfrei. Der Spazierstock ist leider icht mehr original vorhanden gewesen, auch nicht die Leine. Ich habe den Hund in einem Antiquariat im Internet gefunden

   

Bei Evchen ist der Kopf feststehend,
Arme und Beine sind beweglich.

 

Evchen (34 cm)

Evchens Hund von "Carl"

 

Karin (43 cm) aus Tortulon

Ein Schildkröt-Kind neueren Datums ist meine Karin. Sie trägt ihr original Kleidchen und wollte von einer Puppenbörse unbedingt mit zu mir kommen ;-)

 

   

 

 

 

Gabriele (40 cm) und Ursel (44 cm) aus Tortulon

in original Schildkröt-Kleidchen 

 

   

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

Cellba-Puppenkinder

Cellba, die "Celluloidwarenfabrk Babenhausen" brachte seinerzeit viele den Schildkröt-Puppen ähnliche Modelle auf den Markt.

Strampelchen (30 cm)

Meine beiden Strampelchen stammen aus Babenhausen und sind ein äußerst niedliches, ungleiches Zwillingspärchen :-)

Das klassische Baby habe ich im Internet entdeckt. Das Kleine kam mitsamt Plüsch-Ele und Rassel zu mir. Eingekleidet ist das süße Puppenmädchen mit einer Bluse und Nici-Plüsch-Hose, die noch von einer Puppe aus meiner Kindheit stammen.
Sein braunes Brüderchen habe ich mit Höschen und Umhang aus Nesselstoff "eingenäht", damit man die Färbung der Puppe sehen kann.

 

 

Eine neue Aufgabe: Restauration einer alten Cellba-Puppe, Inge (46 cm) 


Das Puppenkind stammt aus den 1930er Jahren und gehörte meiner Oma. Leider ist der original Kopf schon zu ihrer Kindheit zerbrochen und wurde zwischenzeitlich durch einen (zu kleinen) Schildkröt-Kopf vom Typ Erika ersetzt. Vor einigen Jahren wurde dieser Kopf auf einen passenden Schildkröt-Körper gesetzt und übrig bleiben der am Oberkörper an mehreren Stellen geplatzte Cellba-Korpus, Arme und Beine (von denen eines am Fuß gebrochen war).
Mit flüssigem Celluloid, feinem Schleifpapier und viel Geduld konnten wir die Risse auffüllen und glattschleifen. Kleine Farbunterschiede bleiben, aber das empfinde ich als nicht schlimm, da die Puppe trotz allem möglichst im ursprünglichen Zustand bleiben sollte. Mit einem neuen, alten Cellba-Kopf vom Typ Inge, frischem Puppengummi und einigen Stunden an der Nähmaschine kann das Puppenmädchen jetzt wieder lachen.

 

 

Die kleine "Inge", 46 cm,
Geburtstag im Juni 2014 ;-)

 

Das Kleidchen wurde nach einem original Schnitt
von Schildkröt aus den 1960er Jahren genäht.

 

 

   

Die geplatzten Stellen am Oberkörper nach dem Auffüllen mit Celluloid...

 

...und nach dem Feinschliff.
Hier erkennt man auch gut das Cellba-Logo.

 

 

   

Offensichtlich hat vor vielen Jahren schon einmal jemand Hand angelegt
und die Puppe restauriert. Wir haben das Gelenkloch etwas ausgeschliffen und
Celluloid am Rand versäubert.

 

Der ausgebesserte Riss am Fuss...noch vor dem Feinschliff.

 

 

Inge (50 cm)

Ein beliebtes Modell sowohl bei Schildkröt als auch bei Cellba war "Inge".
Meine "Inge" stammt, wie die oben schon vorgestellte kleine Ursel, von meiner Tante.
Inge ist stolze 50 cm groß und ihr Gesichtchen strahlt in original sonnenbraun.
Das Kleidchen habe ich ihr frei nach einem Schildkröt-Schnitt angepasst (die Proportionen sind dann doch ein wenig unterschiedlich). Die Schuhe sind noch original.

   

 Die 50 cm große Inge von Cellba.

 

braun und glänzend, ein rundum gesundes Puppenkind

 

Und noch mehr Puppenkinder für das Sammlerherz...

Porzellanpuppe

Ein Geschenk von Marlis, die das Puppenkind selbst gefertigt und auch eingekleidet hat.
Vielen Dank, liebe Marlis, für das süße Puppenmädchen!!!

   

Das Puppenkind in voller Größe:
Ein Porzellankopf auf einem Gliederkörper aus Holz

 

Die Gesichtsbemalung ist perfekt.

 

Eine Sonni Puppe von VEB Sonni in der DDR

Die Sonni-Puppe ist 44 cm groß und komplett aus Masse gefertigt. Das Kleidchen wurde extra für sie genäht, Schuhe und Strümpfe sind original.

 

 

   

 

In voller Größe...

 

... und hier die perfekt erhaltene Gesichtsbemalung.

 


Top

Meyenbären | meyenbaeren@t-online.de